Wir freuen uns, euch unsere neue hauptamtliche Diakonin für Jugendarbeit vorstellen zu dürfen: Christina Höpfner alias Tina 😉

„Liebe Gemeinde,

Liebe Jungs und Mädels der Evangelischen Jugend,

ist euch, ist Ihnen das Spiel „Wer bin ich ich?“, bekannt? Man sitzt in einer lustigen Runde mit Freunden zusammen. An der eigenen Stirn pappt ein bunter Zettel mit einem prominenten Namen darauf. Man versucht über Fragen herausfinden wer man ist. Die Freunde  beantworten sie mit Ja oder Nein. Man schöpft Verdacht wer man sein könnte, vermutet, setzt die einzelnen Informationen zu einem Bild zusammen und dann kommt die Erkenntnis. Man weiß endlich wer man ist.

Christina Höpfner

Wir drehen das Spiel einmal um: Ich weiß wer ich bin und ihr dürft raten:

Los gehts! Ja, ich bin eine Frau. Ich bin verheiratet. Nein, ich wohne nicht in Lauf, sondern in Simmelsdorf. Ich bin in den 30ern. Wir haben einen Sohn. Ich liebe meinen Beruf. Nein, vor dem Computer sitze ich ungerne. Ich spiele am liebsten etwas mit Würfeln oder mit Karten. Ja, ich fahre gerne auf Freizeiten und arbeite am liebsten in kleinen Gruppen und mit Kindern und Jugendlichen. Es macht mir große Freude, Menschen auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Malen ist nicht mein Hobby. Ich höre kein Rap oder HipHop. Ich genieße das Meer am liebsten auf einem Segelschiff. Ich trinke Kaffee und Tee. Ich liebe den Frühling und bin gern barfuss unterwegs. Nein, ich bin keine Pfarrerin. Mein Konfirmationsspruch ist mein Begleiter. Ja, ich bin „die NEUE“ im Hauptberuflichen Team.

Und – habt ihr, haben Sie eine Idee wer ich bin?

Richtig, ich bin die neue Diakonin! Mein Name ist Christina Höpfner – wobei sich mich Spitzname „Tina“ meist durchsetzt.
Los geht es für mich in Lauf am 01. Juli und ich freu mich riesig auf die neuen Aufgaben und Veränderungen. Mein Weg führt mich nach neun Jahren vom Nürnberger West nun nach Lauf, zu Euch und zu Ihnen. Aufgewachsen bin ich im wunderschönen, wenn auch katholischen Landsberg am Lech. Mit 17 Jahren zog ich noch Rummelsberg um den Beruf der Diakonin zu lernen. 2009 war das geschafft und ich trat meine erste Stelle in München an. Der Liebe wegen zog es mich 2012 zurück nach Franken – genauer gesagt nach Nürnberg in die Nikodemuskirche.
Mein Mann ist auch Diakon, er arbeitet als Migrationsberater für die Rummelsberger Diakonie.
Als Dream-Team gestalten wir unser leben gemeinsam mit unserem Sohn Joshua.

Mit viel Erfahrung im Gepäck bin ich wieder für die Kinder und Jugendlichen und ihre Familien in der Kirchengemeinde zuständig. Ich freu mich auf die Zusammenarbeit mit dem Jugendausschuss, den Mitgliedern des Kirchenvorstandes und den Kollegen vor Ort. Ich bin gespannt auf unserer ersten Begegnungen und gemeinsam Projekte. Ich freue mich darauf die Menschen und die Stadt Lauf nun mit anderen Augen und beruflichen Aufgaben neu zu entdecken.
Möglichkeiten zum Kennenlernen werden wir hoffentlich viele haben – gerade jetzt im Sommer. Ob im Jugendhaus auf einen Kaffee, eine goldene Milch oder an der Eisdiele auf einen kurzen Plausch, ich freue mich auf jede einzelne Begegnung.
Ich wünsche Euch und Ihnen einen gesegneten Sommer,

Eure

Tina Höpfner“

Christina Höpfner
Christina Höpfner

Weitere Events

  • David Geitner

Abschied von David Geitner

Zur Streaming-Aufzeichnung: Die Verabschiedung von David Geitner zur Aufzeichnung Weitere Events Zurück zur Übersicht der Events

  • Freizeit Toskana 2020

Freizeit Frankreich 2020

Sommer, Sonne und Sagrotan – Evangelische Jugend in Südfrankreich Endlich war es soweit! Nach vielen Planungen, Hygieneplänen und Umbuchungen war es endlich so weit: Wir stiegen tatsächlich in den Reisebus ein! Ziel war der [...]

  • Projekt Gartenrenovierung

Garten renovieren

Was macht man, wenn aufgrund der Corona-Krise kein Flieger geht und der langersehnte Indonesien-Urlaub ins Wasser fällt? Na klar, man kniet sich tief in die Arbeit rein – Diesmal bildlich gesprochen. Denn wir haben [...]